Archive for the Mucke Category

Musikdownloads und son Kram…

Posted in Krams, Mucke with tags , , , , , , , , , , on 29. Juli 2009 by trommelschlumpf

Beim Reizzentrum hab ich diesen Artikel gefunden.

Da mich das momentan selbst betrifft und Musik sowieso ein Thema ist, über das ich immer was schreiben kann, hab ich mich mit dem Thema auch etwas beschäftigt:

Es ist nicht unbedingt alles Gold, was glänzt. Nur mal 2 Beispiele aus dem Artikel: Kaum ein Label bezahlt die Aufnahmen. Mag sein. Aber die meisten (kleineren) Bands/Künstler wollen das auch gar nicht. In unserem Fall hätte ich einem solchen Vertrag nciht zugestimmt. Sowas gibt es meist nämlich nur bei sog. „Künstlerverträgen“, mit denen sich der Künstler KOMPLETT an das Label bindet. D. h. er darf meist auch nicht in Nebenprojekten (in meinem Fall meine 2. Band) spielen. Ausserdem redet einem in diesem Fall das Label in den Produktionsprozess rein, was ja verständlich ist, sie wollen ihr Geld ja gut angelegt wissen. Andererseits kommen da teilweise Sachen raus, die vom Künstler nicht unbedingt gewollt sind. In unserem Fall haben wir eine bestimmte Vorstellung vom Sound verwirklicht, die dem Label eigentlich zu „kantig“ ist. Aber genau das wollen wir ja. Dieses glattgebügelte „Allesklingtgleich“ Zeug ist gruselig… Deshalb ist ein „Bandübernahmevertrag“ für die meisten Künstler, die sich nichts vorschreiben lassen wollen, die beste Wahl. Wir gehen einfach mit dem fertigen Produkt zum Label, die veröffentlichen das – fertig!

Weiterlesen

Werbeanzeigen

GEMA nach Hause…

Posted in Krams, Mucke with tags , , on 21. Juli 2009 by trommelschlumpf

Jetzt bin ich ja mal gespannt… Die von mir vor ner Weile erwähnte Petition gegen die Erhöhung der GEMA Gebühren hat es immerhin auf ca. 108.000 Unterzeichner gebracht. Mal sehen, ob sich diesmal was tut…

Ich denke aber eher nicht. Da unseren Volksvertretern besagtes Volk ja vorsichtig gesagt am Gluteus Maximus vorbei geht, werden die paar subversiven Elemente wohl mal wieder ignoriert…

Remember, remember…. the 5th of November!

Posted in Krams, Mucke with tags , , , , , , on 29. Juni 2009 by trommelschlumpf

Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich RTL fast Absicht unterstellen, so kurz nachdem unsere Regierigen mal wieder die öffentliche Meinung ignoriert und ein neues Instrument zur Onlinezensur beschlossen haben, den Film „V wie Vendetta“ zu zeigen. Aber da die Sendezeit des Filmes ja wohl schon etwas länger feststand, muss ich wohl eher davon ausgehen, dass es reiner Zufall ist. Schade eigentlich… Aber passt schon irgendwie…

Die über 130.000, die durch die Onlinepetition gegen das Zensurgesetz sowieso schon angemeldet und als Pädokriminelle registriert sind, können gleich bei der nächsten Petition mitzeichnen. Alle anderen natürlich auch! Zumindest, wenn sie wollen, dass Konzerte – grade auch kleinerer Bands – überhaupt stattfinden, bzw. bezahlbar bleiben. Die Gebühren für die GEMA (GEMeine Abzocker) sollen um 600% angehoben werden. Damit dürfte es für kleinere Veranstalter immer härter werden, Konzerte zu veranstalten. Und für kleinere Bands (wie uns z.b.) gibt es noch weniger Auftrittsmöglichkeiten… Es hängt noch einiges mehr dran, aber das ist für mich das Wichtigste. HIER gehts zu der Petition.

Nice Day for a white Wedding?

Posted in Krams, Mucke on 18. Dezember 2008 by trommelschlumpf

Es begab sich zu einer Zeit, die schon ein paar Tage her ist (genauer gesagt im Juni diesen Jahres) dass der Bruder einer Bekannten sich ins Unglück stürzen musste. Zu diesem Anlass wurde ich gefragt, ob ich nicht mit besagter Bekannten, ihrem Freund und einem weiteren Musiker da für ein wenig musikalische Abwechslung sorgen könne. Wir wollten ein paar Stücke in Akusitkbesetzung zum Besten geben.

Klar, wieso nicht? Umsonst futtern und mich fürchterlich betrinken für ein wenig auf ner Holzkiste rumkloppen? Immer!

Also 2-3 mal zusammen geprobt, alles war gut.

Dann kam der große Tag! Und damit die erste Überraschung: Der eigentlich geplante Gitarrist konnte nicht. Obwohl er sich den Tag als frei eingetragen hatte, musste er einen kranken Kollegen vertreten. Plööhte Sache das… Gut, es war schon 2 Tage vorher bekannt, also konnten zumindest die beiden anderen einmal mit einem schnell organisierten  Ersatzklampfer proben. Besagten Harfenspieler (übrigens ein sehr netter Zeitgenosse, ich kannte ihn vorher auch noch nicht) hab ich dann Mittags in Kassel eingesackt und auf gings Richtung Fulda, genauer gesagt nach Oberbieber.

Wir wurden nett empfangen, lehnten dankend den Begrüßungssekt ab (Sekt, bäh, da wird mir fürchterlich schlecht von…) und bauten unser Geraffel auf. Die Bühne war zum Glück groß genug, da noch eine 2 Mann und 1 Frau Tanzband da war. Deren Instrumentierung bestand abgesehen von einem Keyboard noch aus 2 Macs. Suuuper, sowas mag ich ja, Mucke komplett aus der Dose… Es stellte sich aber raus, dass die zumindest singen konnten und der Keyboarder sogar Klavier spielen konnte, also ging es grad so noch…

Dann kam die 2. Überraschung: Die Hochzeit war alkoholfrei! HALLO???? Geht’s noch? Und warum gabs zur Begrüßung Sekt?

Zur Begründung wurde angeführt dass die Familie der Braut einer besonders  bekloppten strengen russischen Sekte angehörten, denen jede Art von Rauschmitteln verboten war.  Wir sollten das doch gefälligst respektieren und ihre Gefühle nicht verletzen. Auf meinen Kommentar, dass ich der Kirche des heiligen Humpens angehöre und immer ein Glas Bier in der Hand haben muss und diese Regelung somit meine religiösen Gefühle verletzt wurde leider nicht mit dem angemessenen Verständnis reagiert.

Nach dem ersten großen Schock darüber, dass die das wirklich ernst meinten, kam langsam die Panik in uns hoch: Die erwarten, dass man die ganzen dämlichen Spiele, nervigen Gedichte und den ganzen anderen Hochzeitgeseiermüll nüchtern erträgt? No Way! Zum Glück gabs im Ort eine Filiale einer großen Supermarktkette mit angrenzendem Getränkemarkt. Wir also ins Auto, hingegurkt, Kasten Bier eingeladen und zurück. Als wir dann so mit unserem Bierchen vor der Tür des Saales standen wurde uns von der Brautmutter klar gemacht, dass wir auf gar keinen Fall mit dem Bier da rein durften. Auch nicht schlimm… Es war schönes Wetter, drin war die Luft eh nicht so gut. Abgesehen davon spielte sich kurze Zeit danach die Hochzeit eh vor der Tür ab, weil ein Großteil der anderen Gäste die nicht so einen an der Waffel hatten religiös waren unserem Beispiel folgten und sich auch noch mit Alkoholreserven eindeckten.

So wurde der Abend doch noch ganz unterhaltsam. Man muss auch dazu sagen, dass der ganze Mist wohl von der Mutter der Braut ausging. Der Bräutigam war nämlich alles andere als glücklich über die Regelung. Aber Mutti hatte alles fest im Griff: „Du willst meine Tochter vögeln? Dann halt dich an meine Regeln!“ So ungefähr wird das wohl geklungen haben. Naja, wer ficken will muss freundlich sein… Ich weiß nicht, ob ich unter den Bedinungen heiraten wollte, aber egal, muss er wissen.

Ich werd bekloppt!

Posted in Krams, Mucke with tags , , , on 11. November 2008 by trommelschlumpf

Urgs! Ich kann mich relativ selten morgen dran erinnern, was ich nachts so geträumt hab. Heute ist so ein Tag.

Ich war Austauschschüler in Amiland. Und da in irgendeiner Hiphopsdisco, die vom Ambiente was von einem Internierungslager hatte. (Sagt jetzt nix! Ich bin zwar der Meinung, dass Hiphop eine der großen Plagen der Menschheit ist, aber man kanns auch übertreiben…) Die Leute da waren fast ausnahmslos Vollspaten mit zu großen Hosen, die nur zwei Worte sagten: „Yo ey!“. Auf jede Frage! (Selten so viel Realismus in nem Traum gehabt :D)

Plötzlich kamen in einer Parade (so richtig mit Tammtamm usw.) JBO reingefahren und spielten ein spontanes Konzert. Und da wurde es richtig schräg: Sie waren gut und die Leute gingen ab wie sonstwas!

Aber das Allerschlimmste: Seit dem Aufwachen geht mir dauernd der Song „Verteidiger des wahren Blödsinns“ im Kopf rum. Vorhin hab ich ihn sogar gesummt… Mein Chef guckt schon ganz komisch…

Hoffentlich geht das weg, sonst werd ich noch bekloppt!

Ordered East

Posted in Krams, Mucke on 15. Oktober 2008 by trommelschlumpf

Alter Fred…

Am letzten Freitag war für uns mal wieder eine Seltenheit fällig: Wir fuhren mal nicht in Richtung Süden bzw. Westen, sondern in den Osten. Genauer gesagt nach Erfurt. Seltenheit deshalb, weil wir recht selten im grauen goldenen Osten spielen. Irgendwie werden wir in letzter Zeit häufiger in Richtung Süden beordert, keine Ahnung warum… Naja, vielleicht ändert sich das ja demnächst.

Es stand ein Auftritt im Kulturzentrum „Engelsburg“ an. Und wir sollten das ganze headlinen. Ok, dachten wir, uns kennt in Erfurt zwar keine Sau, aber egal. Da die beiden anderen Bands Nuclear Warfare (Das heisst N-U-K-U-L-A-R! – H. J. Simpson) und The Last Supper aber auch von weiter weg kamen, ging das an dem Abend wohl allen so. Wir sollten aber merken, wie egal das war.. Mehr dazu später.

Die Location war der Hammer: Ein 950 Jahre alter Gewölbekeller, wow! Zwar der Alptraum jedes Soundmenschen, aber irgendwie cool. Die Bühne war winzig, das Schlagzeug noch winziger, aber naja, wir sind schlimmeres gewohnt. Dafür sind wir sehr nett empfangen worden, die Leute waren großartig. Schon bei der ersten Band war die Hölle los, als wir dann loslegten hab ich in den ersten 3 Reihen nur Haare gesehen! Unglaublich! Dabei hatten wir uns vorher gedacht: „Da kennt uns eh keiner, da können wir mal testen, wie die neuen Stücke ankommen!“ und haben fast die komplette neue Platte gespielt, die noch nicht veröffentlicht (weil noch nicht fertig abgemischt) ist und die deshalb wirklich keiner kennen konnte. Aber das war den Leuten völlig egal. Alle haben gefeiert als wenns kein Morgen gäbe!

Deshalb alle 10 Daumen hoch für das Erfurter Publikum! Bei uns zuhause machen die Leute nicht halb so viel Spaß! Uns wurde vorher ja schon gesagt, dass die Leute da gut drauf sind, aber DAS haben wir echt nicht erwartet.

Gerne wieder! Eine der Organisatoren will mal schauen, ob sie was in Leipzig auf die Beine stellen kann… Hoffentlich wird das was!

Jetzt muss sich nur mal was im Norden ergeben…

Ich werd doch Rockstar…

Posted in Krams, Mucke on 21. April 2008 by trommelschlumpf

Ja huch, da beläd man nichts ahnend sein Auto, um zu nem Auftritt zu fahren und wird so mirnichtsdirnichts als Studiomusiker angeheuert. Und das auch noch von einer alten Metallegende… Mehr dazu, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

Wo ich ja auch der Studiotrommler bin… Naja, wenn er meint ich wäre der richtige… Übung hab ich ja dann, ab Freitag sind wir ja selbst am aufnehmen von ner neuen Platte.